"Weiße Ekstase" oder: Die Unmöglichkeit, Gott zu erfahren, als Bedingung der Möglichkeit der Gottese

"Weiße Ekstase" oder: Die Unmöglichkeit, Gott zu erfahren, als Bedingung der Möglichkeit der Gottese
12,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig. Lieferzeit ca. 1-3 Werktage (Ausland abweichend)

  • 276-3
Joachim Negel „Weiße Ekstase“ oder: Die Unmöglichkeit, Gott zu erfahren, als Bedingung der... mehr
""Weiße Ekstase" oder: Die Unmöglichkeit, Gott zu erfahren, als Bedingung der Möglichkeit der Gottese"

Joachim Negel
„Weiße Ekstase“ oder: Die Unmöglichkeit, Gott zu erfahren, als Bedingung der Möglichkeit der Gotteserfahrung
 Ein Versuch
 
Lehrstuhl für Fundamentaltheologie
Theologische Fakultät der Universität Freiburg / Schweiz
Öffentliche Antrittsvorlesung am 3. Juni 2016

13,5 × 21 cm Broschur in Rückendrahtheftung, 104 Seiten
ISBN 978-3-87062-276-3


Michel de Certeaus Text, der Ausgangspunkt für Negels Antrittsvorlesung, beschreibt die Schau Gottes als einen Vorgang, bei dem überhelles Sehen und Erblinden identisch werden.
Soll man sich eine Gottesbegegnung, wie de Certeau sie imaginiert, überhaupt wünschen? Müßte, wenn Gott zu begegnen heilsam sein soll, eine solche Begegnung nicht vielmehr in einer Metamorphose menschlicher Erfahrungsfähigkeit bestehen, in der die Differenz von Gott und Mensch zwar verwandelt, immer aber respektiert wird? – Aber auch das Umgekehrte ist zu fragen: Gibt Gott sich überhaupt zu sehen? Übersteigt der Heilige, Ewige, der in unzugänglichem Licht lebt, nicht per definitionem alle Erfahrbarkeit? Und legt nicht gerade das geistliche Testament Michel de Certeaus hiervon in eindringlicher, aber auch schmerzlicher Weise Zeugnis ab?

Autor: Joachim Negel
Weiterführende Links zu ""Weiße Ekstase" oder: Die Unmöglichkeit, Gott zu erfahren, als Bedingung der Möglichkeit der Gottese"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für ""Weiße Ekstase" oder: Die Unmöglichkeit, Gott zu erfahren, als Bedingung der Möglichkeit der Gottese"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen